• Startseite

Bildung: Video statt Tafelbild

Die Revolution gestalten

Bayernkurier, Anja Schuchardt Redakteurin,

Digitale Angebote sollen das Leben der Menschen verbessern. Die Staatsregierung investiert Milliarden in die Digitalisierung. Der BAYERNKURIER gibt einen Überblick über die Maßnahmen und wie dadurch der Alltag erleichtert wird.

Stochastik per Smartphone, smarte Streifenwägen, Themenplattformen, Spitzentechnologie für pflegebedürftige Menschen – die Bayerische Staatsregierung hat sich auf dem Weg zum Digitalisierungs-Musterland einiges vorgenommen. Welche Maßnahmen geplant sind und wie viel Geld investiert wird, hat sie im Masterplan Bayern Digital II festgelegt. „Uns geht es nicht nur um technischen Fortschritt und wirtschaftliche Perspektiven, sondern ganz maßgeblich darum, wie digitale Angebote das Leben der Menschen verbessern und erleichtern können“, sagt Marcel Huber, Staatskanzleiminister und Koordinator der Digitalisierungsoffensive.

weiterlesen

 

Landtag diskutiert über Inhalte des neuen G9

 Mittelbayerische Zeitung, 26.10.2017

Wie soll das Gymnasium in Bayern nach der Wiedereinführung von G9 künftig inhaltlich gestaltet werden? Diese Frage wird heute im Kultusausschuss des bayerischen Landtags diskutiert. Neben einem Bericht von Bildungsminister Ludwig Spaenle (CSU) sollen zahlreiche Anträge der Opposition beraten werden.

weiterlesen

Schülerschließfach - wie bekommt man eines?

In unserer Schule gibt es Schließfächer für Schüler, damit sie Bücher, die sie nicht häufig brauchen aber sehr schwer sind z. B. Atlanten einsperren können.

Diese Schließfächer werden von der Firma AstraDirekt Leasing & Service GmbH vermietet. Die Kosten für ein Schließfach belaufen sich auf 1,80 Euro im Monat und können jederzeit wieder gekündigt werden.

Die Anmeldung und die Kündigung erfolgt über ein Onlinformular auf der Seite des Anbieters.

Schließfach mieten bei AstraDirekt

RVV Schülerfahrkarten

Schüler bekommen, wenn Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen, die Fahrtkosten von der Stadt Regensburg erstattet.

  • Schülerfahrkarten erhalten Schüler, deren Eltern nachweislich für drei oder mehr Kinder Kindergeld nach dem Bundeskindergeldgesetz beziehen.
    (als Nachweis gilt der Kindergeldbescheid des Monats August).
    Der Kindergeldbescheid muss selbstständig bei der zuständigen Behörde (Schulverwaltungsamt bzw. Landratsamt) nachgereicht werden.
  • Schüler, bei denen eine dauernde Behinderung vorliegt. (Bitte Kopie des Schwerbehindertenausweises und ein ausführliches Attest) beiliegen!
  • Schüler, bei denen die Eltern Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) oder Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II). (Bitte entsprechenden Bescheid in Kopie beiliegen).

Formblätter für Fahrkartenanträge und Erfassungsbogen sind im Sekretatiat erhältlich.

Weiter Infos finden Sie auf der Schulwebsite Schüler und Eltern RVV-Schülerfahrkarten und auf der Seite des RVV-Regensburg Vergünstigungskarten für Schüler und Auszubildende

 

Übersichtsplan der Haltestellen am Werner-von-Siemens Gymnasium

Nachhilfe - An wen kann ich mich wenden?

Nachhilfe für Schülerinnen und Schüler: eine kritische Checkliste zu Instituten und Einrichtungen

Nachdem zuletzt wieder der aktuelle Verfassungsschutzbericht Bayern (www.stmi.bayern.de/sicherheit/verfassungsschutz/verfassungsschutzberichte) vor Aktivitäten der Scientology-Organisation auf dem Nachhilfe- und Bildungsmarkt gewarnt und das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus mehrfach auf seiner Homepage, in der Elternzeitschrift sowie über die Schulleitungen auf diese Gefahr hingewiesen hat, fragen immer wieder besorgte Eltern nach, nach welchen Kriterien Angebote von Nachhilfeinstituten überprüft werden können.


Die nachfolgenden Hinweise, die auf eine Zusammenstellung des Beauftragten für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Erzdiözese München-Freising Axel Seegers zurückgehen, sollen hierfür eine Orientierung bieten und dazu beitragen, sich einen eigenen kritischen Standpunkt zu bilden. Einige grundsätzliche Hinweise Es gibt nicht das Nachhilfeinstitut oder die kompetente Lehrkraft für alles. Sowohl Lehrerinnen und Lehrer als auch Schülerinnen und Schüler zeichnen sich durch ihre je eigenen Fähigkeiten und Bedürfnisse aus; was für den Einen passt, muss für die Andere noch lange nicht gut und hilfreich sein! Bleiben Sie daher sensibel kritisch und erkundigen Sie sich bei Ihrem Kind über den Fortgang der Nachhilfe.

Nachhilfe ist immer nur eine vorübergehende Lösung! Sie soll nicht nur Wissenslücken schließen, sondern auch zur selbstständigen (Weiter)Arbeit verhelfen. Eine umfassende Nachhilfe führt daher auch in verschiedene Lerntechniken ein, achtet auf Lernstärken und Lernschwächen der Schülerin bzw. des Schülers (Stichwort: „Lerntyp") und kann weiterführende Tipps geben (z. B. Literaturhinweise, Internetverweise, passende Lernsoftware etc.).


Die beste Nachhilfe nutzt nichts, wenn Schülerinnen und Schüler nicht bereit sind, aktiv konstruktiv mitzuarbeiten!


 

Weiterlesen

Wer wird G9?

Es taucht immer wieder die Frage auf, wer nun in den Genuss des neuen G9 kommt.

Laut Kultusministerium starten alle Fünft- und Sechstklässler ab dem Schuljahr 2018/19 mit dem neuen G9.
Das bedeutet, das die jetztigen Fünftklässer automatisch ab dem nächsten Schuljahr das G9 besuchen.

 

 

Weitere Beiträge ...

//