• Startseite

„Künstliche Intelligenz: Können Roboter Menschen ersetzen?“

Besuch von Schülerinnen und Schülern der Klasse 9 a  beim Bayerischen Rundfunk
in München in der Sendung „Tagesgespräch“ (BR 2)

 

Am 25.04. fuhren 15 Schülerinnen und Schüler mit zwei Lehrern nach München zum Bayerischen Rundfunk, um an der Radio- und Fernsehsendung „Tagesgespräch“ mitzuwirken.
Das „Tagesgespräch“ ist eine interaktive Live-Diskussion im Radio (BR2) und zugleich im Fernsehen (ARD-Alpha), auch online in der Mediathek abrufbar. Der Anspruch der Sendung ist es, informativ, unterhaltsam und spannend zu sein. Das „Tagesgespräch“ findet wochentags von
12.05 Uhr bis 13.00 Uhr mit wechselnden Moderatoren statt. Zuhörer können anrufen und sich mit ihrem Wissen und ihren Ansichten einbringen und zur „Meinungsvielfalt in der Demokratie“ ihren Beitrag leisten.

 

Wir Schülerinnen und Schüler hatten die Gelegenheit, eine Sendung live im Studio des Bayerischen Rundfunks zu erleben. Marta Weber und Manuel Lipps aus unserer Klasse durften aktiv in der Sendung teilnehmen, wir anderen saßen ihnen gegenüber - nur durch eine Glaswand getrennt – , so dass wir das Gespräch gut verfolgen konnten. Zuvor waren wir bereits bei der Redaktionssitzung ab 9.00 Uhr anwesend und wurden von den vier Redakteurinnen und dem Moderator zu aktuellen Themen befragt und konnten sogar Einfluss auf die Themenwahl nehmen.
Zunächst erfuhren wir, dass über das Thema generell sehr kurzfristig entschieden wird, um immer topaktuell zu sein. Auch an jenem Sendetag wurden verschiedene Themen in Erwägung gezogen. Die Frage „Künstliche Intelligenz: Können Roboter Menschen ersetzen?“ ergab sich aktuell aus Anlass der zeitgleich stattfindenden Hannovermesse. Aus einem Brainstorming zu den Begriffen „Mensch und Maschine“, an dem sich die  Redakteurinnen und die Klasse angeregt beteiligten und das auf einem Flipchart festgehalten wurde, entstand eine Art Gedankenkarte, die als Grundlage für das spätere Studiogespräch diente. Dieses Mindmap fotografierte der Moderator Christoph Peeren-boom punkt 10.00 Uhr mit seinem Handy, bevor er sich zur weiteren Vorbereitung zurückzog. Bis zur Sendung blieben ihm noch genau zwei Stunden.
Wir erhielten in der Zwischenzeit interessante Einblicke in die Rundfunkarbeit und absolvierten ein kurzweiliges Besichtigungsprogramm, das im Folgenden dargestellt wird:

 

Weiterlesen

Petition: Kostenfreies Schüler-, Auszubildenden-, Studenten-Ticket in Bayern (Jugend-Ticket)

 

Petition nach Artikel 115 der Verfassung des Freistaats Bayern

Download Unterschiftenliste und der Pedition
Wir fordern den Landtag auf, die Gesetze so zu ändern, dass alle kindergeldberechtigten Jugendlichen künftig in Bayern ganzjährig kostenfreie Beförderung durch den ÖPNV in Anspruch nehmen können.


Begründung:
Der Freistaat Bayern ist ein Flächenland. Die Zahl der Schulen auf dem Land wird aufgrund des demo-grafischen Wandels in den kommenden Jahren erheblich sinken. Damit steigt die Zahl der Kinder, die täglich mit Bus, Bahn und anderen Beförderungsunternehmen über weite Strecken unterwegs sind.


Gleichzeitig erhöht sich die Zahl der Schüler_innen, die für die Schülerbeförderung bezahlen müssen. Wir sehen damit die Chancengleichheit und die freie Schulwahl ab der 5. Jahrgangsstufe in Bayern nicht mehr gegeben. Zugleich sind gegenwärtig die Kommunen und Landkreise als Schulträger beauf-tragt, die Schülerbeförderung sicherzustellen. Dies wird im Land in unterschiedlicher und zunehmend wenig zufriedenstellender Qualität durchgeführt.
Für Studenten_innen ist bezahlbarer Wohnraum in der Nähe des Studienplatzes kaum zu finden und viele von ihnen müssen pendeln. Deshalb ist es auch für diese Bildungsgruppe unerlässlich, ein kosten-freies ÖPNV-Ticket zu erhalten.
Aufgrund von Passungsproblemen können nicht alle Lehrstellen besetzt bzw. alle Lehrstellensuchen-den vermittelt werden. Durch eine kostenfreie Beförderung im ÖPNV würde diese Situation gemildert und mehr Auszubildende könnten Lehrstellen unabhängig von Beförderungskosten für das Pendeln finden. Auch diese Gruppe von Jugendlichen ist zu berücksichtigen.


Das Land verfügt über ausreichende finanzielle Mittel, um die kostenfreie Beförderung aller kinder-geldberechtigten Jugendlichen umzusetzen und ein kinderfreundliches, bildungsgerechtes Bundesland zu werden.
Deshalb fordern wir den Landtag auf, die Gesetze dahingehend zu ändern, dass alle kindergeldberech-tigten Jugendlichen kostenfrei mit Bus, Bahn und individuellen Beförderungsunternehmen befördert werden. Dieses Jugendlichen-Ticket bietet dann die Möglichkeit, dass die Kinder und Jugendlichen auch in der unterrichtsfreien Zeit mobil sind, etwa für Besuche bei Freunden oder die Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften, Musikschulen und Vereinen. Die Beförderung der kindergeldberechtigten Ju-gendlichen hat kostendeckend durch den Freistaat zu erfolgen, damit die Kommunen und Landkreise entlastet werden.


27. April 2018
V.i.S.d.P.
Susanne Arndt, Vorsitzende der Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern e.V.

9a zu Besuch beim BR2 zum "Tagesgespräch"

BR-Fahrt am 25.04.2018

der Besuch beim "Tagesgespräch" am vergangenen Mittwoch (25.04.2018) war ein großer Erfolg für die Klasse 9a. Voll neuer Eindrücke und positiver Erlebnisse sind die Schülerinnen und Schüler nach Regensburg heimgekehrt. Von dem fünfköpfigen Redaktionsteam (alles Frauen) und dem Moderator sind sie freundlichst aufgenommen worden und haben sogleich die Redaktionskonferenz aktiv miterlebt, indem sie mitdiskutieren durften, welches Tagesthema letztendlich genommen würde (Zahnspangen, Kreuze, Roboter). Dann wurde die Sendung "KI - Können Roboter Menschen ersetzen?" vorbereitet, es folgten eine Führung zu den Sendemachern von "Puls", Interviews bei BR 3 (Muttertag und Heimat) und ... und ... die Live-Sendung ...!

Hier nochmal die Sendung zum Nachhören. Thema der Sendung :

Künstliche Intelligenz: Können Roboter Menschen ersetzen?

Alexa und Siri nutzen viele von uns als dienstbare Geister. Welche Chancen und Risiken sehen Sie in der Entwicklung künstlicher Intelligenz?
moderiert von Christoph Peerenboom

Der Elternbeirat hat diese Fahrt mit einem Zuschuss ermöglicht. Vielen Dank an die Eltern, die uns mit Ihren Spenden unterstützen. Nur so ist uns möglich solche außergewöhnlichen Events zu fördern, die mit Sicherheit im Gedächtnis der Schüler und Schülerinnen bleiben.

Online-Petition: Gerechtigkeit am Gymnasium ! Schluss mit der Benachteiligung bei Schulsozialarbeit !

Unterschriftenaktion vom 16.04.2018 bis 15.07.2018


Von: ARGE München /LEV ARGE Oberbayern Süd Ost aus: Rosenheim an: Bayerischer Landtag in: Bayern.


Kinder an Gymnasien sind durch die fehlende einheitliche Regelung zur Schulsozialarbeit gegenüber anderen Schultypen absolut benachteiligt. Wir Eltern fordern eine feste Implementierung von Sozialpädagogen/Sozialpädagoginnen auch an bayerischen Gymnasien und einheitliche Regelung für ihren Einsatz, um die Schulsozialarbeit in fachlich ausreichendem Maße auf Dauer sicherzustellen eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für Schulsozialarbeit an den Schulen unbefristete Arbeitsverhältnisse für Sozialpädagogen/Sozialpädagoginnen an den Schulen eine einheitliche Regelung der Finanzierung für alle Gymnasien. Wir fordern den bayerischen Landtag auf, im Rahmen seiner Zuständigkeit für eine Gleichstellung unserer Kinder durch ei...

Mehr Informationen unter:
https://www.openpetition.de/petition/online/gerechtigkeit-am-gymnasium-schluss-mit-der-benachteiligung-bei-der-schulsozialarbeit

Der Elternbeirat des Werner-von-Siemens-Gymnasiums bittet Sie, die Petition zu unterstützen. Mittelschulen und Realschulen haben bereits Sozialpädagogen an den Schulen, Gymnasiasten, die in Bayern ca. 40% der Schülerschaft sind, sind davon ausgeschlossen. Auch an Gymnasien wachsen die sozialen Probleme, die die Zeit der Lehrer binden.

Abitur 2019 - Alle Daten im Überblick

Abiturprüfung 2018

Schriftlicher Teil

2. Mai 2018 Mathematik

7. Mai 2018 3. Abiturprüfungsfach

11. Mai 2018 Deutsch

15. Mai 2018 Graecum (als Ergänzungsprüfung gem. §65 GSO)

16. Mai 2018 Latinum (als Ergänzungsprüfung gem. §65 GSO)

17. Mai 2018 Geschichte auf Französisch im Rahmen des AbiBac

 

Kolloquiumsprüfungen

Erste Prüfungswoche: Montag, 4. Juni 2018 mit Freitag, 8. Juni 2018

Zweite Prüfungswoche: Montag, 11. Juni mit Freitag, 15. Juni 2018

Die praktischen Prüfungen werden nicht vor Montag, den 19. März 2018 durchgeführt.

Die mündlichen Zusatzprüfungen sind bis spätestens Freitag, den 22. Juni 2018 abzuschließen; sie sind erst nach Bekanntgabe der Ergebnisse der fünf Abiturprüfungsfächer abzuwickeln.

Die Entlassung der Abiturientinnen und Abiturienten findet am Freitag, den 29. Juni 2018 statt.

Die Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife werden unter diesem Datum ausgestellt.

Weitere Beiträge ...

//